BUND Kreisverband Schmalkalden-Meiningen

Mit Ihrer Hilfe kann der BUND ein überzogenes Verkehrsprojekt verhindern

03. Juni 2020 | Mobilität

Eine streckenweise vierspurig ausgebaute Straße soll in Zukunft durch Helba führen. Am 30.04.2020 hat der BUND Thüringen Klage gegen die geplante Ortsumgehung B 19 in Meiningen eingereicht. Jetzt brauchen wir Ihre Unterstützung!

"Bauschild" verdeutlicht garvierende Einschnitte in die Natur beim Bau der Ortsumgehung B19  (BUND Thüringen / BUND Thüringen)

Geringer verkehrstechnischer Bedarf

Geplant wurde das Projekt zur Wendezeit für mehr als 18.000 Fahrzeuge. Aber in den letzten 30 Jahren hat sich das Verkehrsaufkommen im Freistaat erheblich geändert. Laut den aktuellen Prognosen werden nur noch 7.000 Autos pro Tag die Ortsumgehung nutzen. Eine streckenweise vierspurig ausgebaute Straße ist völlig überzogen.

Beträchtliche Eingriffe in die Natur

Mit dem Bau der Ortsumgehung werden die Lebensräume von Fledermaus, Wildkatze und vielen anderen schützenswerten Arten leichtfertig aufs Spiel gesetzt. Die der Planung zugrunde liegenden Bestandserfassungen sind unzureichend und völlig veraltet. Die Auswirkungen auf das Schutzgut „Wasser“ sind noch nicht einmal geprüft.

Klage beim Bundesverwaltungsgericht

Der BUND Thüringen hat beim Bundesverwaltungsgericht eine Klage und einen Eilantrag gegen den Planfeststellungsbeschluss zum Bau der Ortsumgehung eingereicht. Ziel ist es, eine Nachbesserung der Planung zu erreichen. So können wir die Belange von Umwelt und Natur stärker in den Vordergrund rücken.

Wir brauchen Ihre Unterstützung

Der Rechtsstreit wird uns 15.000 Euro kosten. Allein können wir diesen Betrag nicht aufbringen. Deshalb sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen. Jeder Euro zählt. Denn die Naturstiftung DAVID wird aus jedem eingezahlten Euro zwei machen und damit die Spendensumme verdoppeln.

Spendenkonto des BUND Thüringen

IBAN: DE 93820510000130093793
BIC: HELADEF1WEM
Stichwort „Ortsumgehung Meiningen“

Jetzt spenden

 

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb