Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND Kreisverband Schmalkalden-Meiningen

Rückblick Apfelfest 05.10.2019

Apfelfest mit buntem Programm

Das im zweijährigen Turnus veranstaltete Apfelfest des BUND wird in der Region sehr gut angenommen. Zugpferd ist wie immer der Pomologe Frank Schelhorn aus Hildburghausen, der anhand von mitgebrachten Früchten die jeweilige Apfelsorte bestimmen kann. Die Kräuterfrauen Brigitte Ansorg und Birgit Ehrsam bieten Marmeladen, Kosmetik und regionale Spezialitäten an. Honig und Hochprozentiges, Ziegenkäse aus der Rhön, Dekoratives aus Holz warten auf Käufer. Mit dabei ist außerdem der „Saftladen“ von Thomas Linde mit sortenreinen Apfelsäften von heimischen Streuobstwiesen und ein Korbflechter.

Die Kinder können mit der Presse des Biosphärenreservates Rhön selbst Saft pressen oder in der Kreativwerkstatt Äpfel aus Schafwolle filzen. Zum Schluss finden sich alle im Apfel-Café bei selbstgebackenem Kuchen und fair gehandeltem Kaffee wieder.

Neu dabei: Pflanzen-Tauschbörse

Herbstzeit bedeutet Apfelernte, aber auch Pflanzzeit, deshalb können Gartenbesitzer mit Gleichgesinnten ihre Pflanzen, Stauden, Blumenzwiebeln oder Samen tauschen. Was der eine im Garten übrig hat, würde ein anderer vielleicht gerne haben.

Frank Schelhorn, Pomologe, bestimmt die mitgebrachten Apfelsorten Frank Schelhorn, Pomologe, bestimmt die mitgebrachten Apfelsorten.

 

Das Apfelfest wurde in diesem Jahr wieder unterstützt durch das Landratsamt Schmalkalden-Meiningen und die Rhön-Rennsteig-Sparkasse.