5. Oktober 2019

Apfelfest für Groß und Klein

Sortenbestimmung, Pflanzentauschbörse und Nistkastenbau - Am 5. Oktober wieder Apfelfest für Groß und Klein

In manchen Gegenden sieht es in diesem Jahr wegen der Spätfröste mit der Obsternte ziemlich mau aus. Aber nicht überall. Und so rechnet der Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND) in Meiningen bei seinem Apfelfest wieder mit dem gewohnten großen Andrang an Besuchern. Stattfinden wird es am Samstag, dem 5. Oktober, von 14 bis 18 Uhr im Bürgerhaus Untermaßfeld in der Teichstraße 11.

Das Streuobst-Projekt des BUND-Kreisverbandes

Streuobstwiesen sind aus vielen Gründen ein wertvoller Teil der vom Menschen geschaffenen Kulturlandschaft, vor allem aber haben sie in unseren zunehmend ausgeräumten Fluren eine nicht zu unterschätzende Bedeutung für den Naturschutz. Je nach Standort können sie bis zu 5.000 verschiedene Tier- und Pflanzenarten beherbergen. Besonders wertvoll sind große, alte Bäume mit vielen Höhlen, auf die Höhlenbrüter wie der seltene Steinkauz oder der Wendehals, aber auch Fledermäuse oder der Siebenschläfer angewiesen sind.

Deshalb steht die Pflege von Streuobstwiesen seit mehr als 20 Jahren im Fokus der ehrenamtlichen Arbeit des BUND. Baumschnitt- und Veredelungskurse, Vorträge und Projekttage mit Kindern platzieren das Thema immer wieder in der Öffentlichkeit und geben uraltes Wissen weiter. Im Laufe der Jahre wurden bereits mehrere hundert Obstbäume neu gepflanzt – natürlich Hochstämme und historische Sorten. Mit einem Baumpaten-Projekt wurden in Untermaßfeld 70 Obstbäume wieder in eine Pflege und Nutzung gebracht.

Apfelfest mit buntem Programm

Das im zweijährigen Turnus veranstaltete Apfelfest des BUND wird in der Region sehr gut angenommen. Zugpferd ist wie immer der Pomologe Frank Schelhorn aus Hildburghausen, der anhand von mitgebrachten Früchten die jeweilige Apfelsorte bestimmen kann. Die Kräuterfrauen Brigitte Ansorg und Birgit Ehrsam bieten Marmeladen, Kosmetik und regionale Spezialitäten an. Honig und Hochprozentiges, Ziegenkäse aus der Rhön, Dekoratives aus Holz warten auf Käufer. Mit dabei ist außerdem der „Saftladen“ von Thomas Linde mit sortenreinen Apfelsäften von heimischen Streuobstwiesen und ein Korbflechter.

Die Kinder können mit der Presse des Biosphärenreservates Rhön selbst Saft pressen oder in der Kreativwerkstatt Äpfel aus Schafwolle filzen. Zum Schluss finden sich alle im Apfel-Café bei selbstgebackenem Kuchen und fair gehandeltem Kaffee wieder.

Neu dabei: Pflanzen-Tauschbörse

Herbstzeit bedeutet Apfelernte, aber auch Pflanzzeit, deshalb können Gartenbesitzer mit Gleichgesinnten ihre Pflanzen, Stauden, Blumenzwiebeln oder Samen tauschen. Was der eine im Garten übrig hat, würde ein anderer vielleicht gerne haben.

Interessenten für die Pflanzentauschbörse sollten sich bis zum 1.Oktober beim BUND unter 03693/ 42012 anmelden.

 

Das Apfelfest wird in diesem Jahr wieder unterstützt durch das Landratsamt Schmalkalden-Meiningen und die Rhön-Rennsteig-Sparkasse.

Der Eintritt ist frei!

 

 

 

Aktuelles

Lieber Suhler Freund*innen der Erde,

Ihr seid schon Mitglied und möchtet vor Ort aktiv werden?
Meldet Euch einfach - wir freuen uns auf Euch:

anita.giermann@bund.net
0361-5550341